DIE WELT IST KLANG

2. August 2019 NICHTNICHTBILDER

Kalligrafie entstand als Schrift dem Menschen noch fremde Zeichen setzte die von den wenigen Schriftkundigen mündlich oder durch Kalligrafien bildlich übersetzt wurden. Dabei entstand kein Abbild, es entstand Tanz, ein Kippbild das als Bild oder Schrift gelesen werden kann und dafür keine Festlegung trifft. Mit diesem weiten Feld: Jeder sieht, was er sieht, setzt sich meine Kunst auseinander und verzichtet dabei ganz auf Schrift, aber nicht auf Zeichen. Ob mit dem Pinsel oder Rakel in der Hand, ich setze absichtslos, so in einer Kultur der Festlegungen fremde Zeichen, die nicht fremd erscheinen weil sie Körpersprache sind. Der Bodytext bleibt bei allen Etiketten die ihm auferlegt werden spontan, bewahrt „unbegleitet von Bewusstsein und Rezeption“ das sinnliche Bild; das immer absolut ist oder wie Leibniz sagt: „ein lebendiger Spiegel, der das Universum von seinem Standpunkt aus und vor allem bezogen auf seinen Körper darstellt“. Die Summe unbewusster sinnlicher Wahrnehmungen führt an einen Kipppunkt mit dem aus der Wahrnehmung eine Assoziation und aus ihr eine begriffliche Reflexion wird. Damit ist Kalligrafie das Gegenstück zur Ikonografie, die über das Symbol, in unser heutigen Zeit über den Bildschirm zur Wahrnehmung gelangt. Kalligrafie ist indigenial. Als „Indigenialität“ bezeichnet der Biologe und Philosoph Andreas Weber die eingeborene Genialität oder die Genialität der Indigenen. Die natürliche Intelligenz ist durch künstliche Intelligenz nicht zu verstehen. Sie folgt dem Klang und nicht der Form und bleibt so im Einklang mit sich selbst. Das von-Selbst-Bewusstsein, nicht zu verwechseln mit dem Selbstbewusstsein, ist das erste www mit dem unsere Inter-Subjektivität natürlich weltweit kommuniziert. Ohne Gott ist die Selbstwirksamkeit der Gott.

2019 „KLECKSSOFONIE V“, Chinatusche und Aquarell auf Reispapier, 50x70cm



2019 „MINIMAL IX“, Chinatusche und Aquarell auf Reispapier, 50x70cm



2019 „TATSCH & DATSCH“, Chinatusche auf Reispapier auf weiß grundierte Baumwolle geleimt, 130x170cm (oben: Ausschnitt)



2019 „FLIP & FLOP“, Chinatusche auf Reispapier auf weiß grundierte Baumwolle geleimt, 130x170cm



2019 „DANCY & BANCY“, Chinatusche auf Reispapier auf weiß grundierte Baumwolle geleimt, 130x170cm