Vom Maoist zum Taoist

Posted on

Die Kunst in meinen Arbeiten ist die Sublimierung. Die Angst, als Kind keinen Platz in der Welt zu haben, hat meinen Blick für die Selbstentfaltung des Lebens geschärft. Indem ich dabei den Weg der Kreativität wählte, gelang mir die Verwandlung meines Albtraumes zum Traum. Als Legastheniker geboren, fehlte mir der Platz in einer Welt, deren Vernunft behauptet „Im Anfang ist das Wort“. Obwohl im Anfang die Sprache der Physiognomie ist. Laotse nennt sie das „Tao“ und sieht in ihrer Autopoiesis den gelingenden Weg durchs Leben. So wurde der Umweg über die Politik für mich zum Weg in die Kunst. Aus der empfundenen Entfremdung des Kindes wurde der entfremdete Arbeiter, der sich, wie Marx ihn lehrte, im Klassenkampf durch die Abschaffung der Klassen selbst befreit. Als auch das mit mir nicht gelang, brach die Entfremdung des entfremdeten Funktionärs in sich zusammen und der Burnout als Politiker machte für mich den Weg frei in die Kunst.


Jürgen Tobegen


Geboren 1954 in Neumünster (Schleswig-Holstein, SH)
Hauptschüler/ Elektromechaniker/ Fabrikarbeiter/ Wehrpflichtiger (bis Mitte 1977 in SH)
Parteifunktionär (KPD/ML, KJD, VSP bis Ende 1987 in NRW, Dortmund und Köln)
Taxifahrer (seit 1990 in Berlin)
Seiteneinsteiger und Autodidakt in der Malerei (seit 1989)
1990 – 1992 Versuche als Kopist (Portraits und Stillleben)
1993 – 2015 DIE SUCHE NACH DEM LYRISCHEN ICH: Auseinandersetzung mit der „écriture automatique“ (automatisches Schreiben) der Surrealisten , mit dem „Malprozess“ im Informel (offenes Bild), mit dem „WuWei“ der Taoisten (absichtsloses Tun), mit dem „Weg des Pinsels“ im ZEN (Nicht-Geist-Nicht-Denken), sowie dem Orakel von Delphi „Erkenne dich selbst“.
2016 DAS SCHÖNE KRITZEL (Die wilde Semiotik)
2017 BODYTEXT (Die Körperschrift)
2018 TRANSIT (Sein und Erscheinung)
2019 von SELBST (Die freie Assoziation)
2020 WELTMODERN (Die Entstehungsform)
2020 FOTOGRAFISCHER ZUFALL
2021 IM DIALOG MIT DEM ZUFALL (Körperschrift Kalligrafie)
2022 KUNST DER SPUR (Geste, Borke, Flecken)
2022 SOHEIT (Das Sosein ohne Objektbezug)
2023 ART-BORN (Mensch Biosphäre)

 


EINZELAUSSTELLUNGEN

2023 November „PERSPEKTIVWECHSEL POST ABSTRAKT“, Galerie Salon „Halit Art“, Berlin-Kreuzberg
2022 Oktober „KUNST DER SPUR“, Doppelausstellung: „Kapelle am Urban“ plus Galerie-Cafe „Dildile“
2021 September/Oktober „IM DIALOG MIT DEM ZUFALL“, Doppelausstellung: „Kapelle am Urban“ plus Galerie-Cafe „Dildile“
2020 Februar – August „WELTMODERN“: Galerie „Kirche auf dem Tempelhofer Feld“
2019 September/Oktober „von SELBST“, Doppelausstellung : „Kapelle am Urban“ plus Galerie-Cafe „Dildile“
2018 September „TRANSIT“: Galerie Salon „Halit Art“, Berlin-Kreuzberg
2018 Januar/Februar, Doppelausstellung „BODYTEXT“: „Kapelle am Urban“ plus Galerie-Cafe „Dildile“
2016 Februar/März „DAS SCHÖNE KRITZEL“: Galerie-Cafe „GM 26“, Berlin-Steglitz
2014 September: Galerie-Cafe „playing with eels“, Berlin-Kreuzberg
2013 Februar/März: Galerie-Cafe „Dildile“, Berlin-Kreuzberg


AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN

2023 Dezember: Kunstweihnachtsbasar – Galerie Salon „Halit Art“
2022 Dezember: Kunstweihnachtsbasar – Galerie Salon „Halit Art“
2021 September: 12.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang 
2020 Dezember: Kunstweihnachtsbasar – Galerie Salon „Halit Art“
2020 September: 11. ART-Kreuzberg, Galerie Salon „Halit Art“
2020 August: Kiezwoche im Galerie Salon „Halit Art“
2019 September: 10.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2018 Dezember: Kunstweihnachtsbasar – Galerie Salon „Halit Art“
2018 September: 9.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2017 September: 8.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2016 September: 7.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2015 September: 6.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2014 September: 5.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang
2013 April: MACHT KUNST, Kunsthalle der Deutschen Bank, Berlin-Mitte
2012 Dezember: Benefizausstellung der „elhana-Lernpaten“, Berlin-Kreuzberg
2012 September: 3.ART-Kreuzberg, Atelier- und Galerie-Rundgang


DAUERAUSSTELLUNG:

– Seit Januar 2023: „PURO – Raum für kunst-, tanz- und körperorientierte Therapien“, 10961 Berlin. Gneisenaustraße 53
– SeitMärz 2018: Physiotherapie- und Osteopathiepraxis „Körperkollektiv“, 10961 Berlin, Urbanstraße 171B, facebook/körperkollektiv
– Seit Dezember 2018: „Kiezhebammen-Steglitz“, 12165 Berlin, Grunewaldstraße 10, www.kiezhebammen-steglitz.de