Nichtnichtbilder – Oder: Fotografische Hieroglyphen (2020)

Posted on

Auch mit dem Fotoapparat zeigt meine Kunst kein “Abbild”, sie ermöglicht den anderen Blick auf das “Ebenbild”. Säkularisiert ist das “Ebenbild” ein “Nichtnichtbild”: Die Negation der Negation, die das Negierte neu sieht. Wird das gegenständliche “Abbild” verneint, wird das Bild abstrakt, wird auch das Abstrakte verneint, ist das “Abbild” wieder bejaht, doch kein exaktes mehr – ein “Ebenbild”. Ein “Zwischen”, zwischen Geist und Materie, das als “Fuge”, “Fügung”, “Weg”, “Entstehung”, das “So-Sein” vor dem “Da-Sein”, vor der gegenständlichen oder abstrakten “Ausführung” zeigt – hier fotografisch sichtbar macht.

 

Fehrbelliner

 

On the Road

 

Halteplatz

 

Tiergartentunnel

 

Hotelneubau

 

Hauptbahnhof

 

Wohnzimmer

 

Kerzenständer

 

Blaue Stunde Wittenbergplatz

 

Lichterglanz

Tauentzien Nussknacker

 

KaDeWe – Schaufenster